Produkttest Train Station von plastcraft games

Train station - Mailfaux

Produkttest: Train Station von plastcraft games

Heute haben wir uns die neue Train Station von plastcraft games vorgeknöpft. Extra designed für das Tabletopspiel Malifaux von Wyrd kommt der Bausatz im Gegensatz zur bisherigen Produktlinie von plastcraft games vollständig bemalt. Grund genug also, sich den stylisch wirkenden Bahnhof aus der Nähe anzusehen.

Das generelle Setting ist – ähnlich Malifaux – natürlich sehr im Westernstyle angehaucht und gefällt auf den ersten Blick schon einmal sehr gut. Die Box an sich ist sehr schmal und besteht aus 2 Lagen Bauteilen, die wir aus den Gussrahmen trennen – ein Messer ist hier ein wichtiger Begleiter, da die Gussgrate teils sehr stark ausfallen. Hier die fertig ausgestanzten Teile – bemalt ist jeweils immer nur die Vorderseite – wir sind also gespannt, wie sich die unbemalte Rückseite auf das Gesamtergebnis auswirken wird.

Train Station von plastcraft games
Train Station von plastcraft games

Zusammenbau der Train Station von plastcraft games

Nun geht es also an den eigentlichen Zusammenbau – Anleitung liefert plastcraft games hier leider keine – nach kurzem Studium von Bild und Bauteilen ist aber schnell klar, wie der logische Zusammenbau sein muss. Der Zusammenbau selbst geht eigentlich gut voran – die Idee mit den Wappen sowie den Fenstern im Inneren kaschiert sehr gut die nicht bemalte Seite und liefert ein gutes optisches Ergebnis. Bei den Fenstern ist jedoch Vorsicht beim Kleben angebracht, da der überschüssige Klebstoff schnell unschöne Ränder an der Innenwand hinterlässt, die ja später sichtbar sein wird.

Nach den ersten drei Außenwänden, die mit kleinen Passungenauigkeiten eigentlich noch gut gingen wurde es ein wenig tricky, die Rückseite zu befestigen. 1-2 Trockenversuche und dann mit vier Händen hat es aber gut geklappt – hier ist aber definitiv Vorsicht angesagt. Das Dach selbst muss dann noch zugeschnitten werden, da die Dachbalken zu lange sind. Das Material lässt sich aber gut mit dem Messer schneiden und im Nachhinein fördert der Vorgang die Passgenauigkeit sogar extrem. Nachfolgend seht ihr das fertige Ergebnis:

Fazit: Ein sehr schönes Geländestück, das optisch einiges her macht. Das Material wirkt sehr stabil und unempfindlich, sodass es unter regelmäßigem Spielbetrieb nicht leidet. Wir freuen uns jedenfalls bereits darauf, die Train Station von plastcraft games im Livebetrieb auszuprobieren!

 

 

ALEWA
ALEWA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.